FACHÄRZTE FÜR MUND-, KIEFER- UND GESICHTSCHIRURGIE

PLASTISCH-ÄSTHETISCHE UND REKONSTRUKTIVE GESICHTSCHIRURGIE

DENTO-MAXILLOFACIALE RADIOLOGIE UND VIRTUELLE PLANUNG

Dr. Dr. med. T. Bottler — Dr. Dr. med. M. Baltensperger — Dr. Dr. med. R. Lebeda — Dr.(Gr) Dr. med.dent. (F) H. Thuau FRCS(omfs) — PD Dr. med. W. Engelke
Falken Mellingerstrasse 2a, CH-5400 Baden
Tel. +41 56 222 99 90, Fax +41 56 222 99 86, baden@kiefergesichtschirurgie.ch

Hinweise für Patienten

Kosten

Das Thema Kosten interessiert jeden Patienten, insbesondere in der heutigen Zeit.

Gerade in der Kiefer- und Gesichtschirurgie muss die Frage der Kostenübernahme differenziert betrachtet werden, da sie stark von der Art der Grunderkrankung sowie der Behandlung abhängt.

Viele Behandlungen sind obligatorische Pflichtleistungen gemäss KVG (Krankenversicherungsgesetz) und müssen deshalb von den Krankenkassen übernommen werden. Gewisse Missbildungen im Kiefer- und Gesichtsbereich hingegen werden in der Schweiz als Geburtsgebrechen angesehen. Die Kosten für eine Behandlung werden in der Folge von der eidgenössischen IV (Invalidenversicherung) übernommen, jedoch nur bis zum vollendeten 20. Lebensjahr.

Die Therapie von Unfällen und der Folgen werden in der Regel von den Unfallversicherungen (SUVA, Militärversicherung, Private Unfallversicherer) übernommen.

Bei der zahnärztlichen Chirurgie (Oralchirurgie) werden die Kosten der Behandlung oftmals nur teilweise übernommen, so dass oftmals der Patient selber dafür aufkommen muss.

Eingriffe, welche als ästhetische bzw. kosmetische Chirurgie bezeichnet werden müssen, werden nur in Ausnahmefällen von den Versicherungen übernommen. Die Kosten trägt hier grundsätzlich der Patient.

Vor jeder Behandlung erhält der Patient eine Kostenorientierung. Dabei wird er auch auf die Möglichkeit einer Kostenbeteiligung bzw. Übernahme durch die verschiedenen Kassen hingewiesen. Liegt keine eindeutige Pflichtleistung vor, so senden wir ein Kostengutsprachegesuch an die zuständige Versicherung und warten den Entscheid ab, bevor wir mit der eigentlichen Behandlung beginnen.

In unserer Praxis und an den affiliierten Kliniken können wir Patienten aller Versicherungsklassen (allgemein, halbprivat und Privat) behandeln. Gerne besprechen wir die verschiedenen Möglichkeiten mit Ihnen bei einer Konsultation.