FACHÄRZTE FÜR MUND-, KIEFER- UND GESICHTSCHIRURGIE

PLASTISCH-ÄSTHETISCHE UND REKONSTRUKTIVE GESICHTSCHIRURGIE

DENTO-MAXILLOFACIALE RADIOLOGIE UND VIRTUELLE PLANUNG

Dr. Dr. med. T. Bottler — Dr. Dr. med. M. Baltensperger — Dr. Dr. med. R. Lebeda — Dr.(Gr) Dr. med.dent. (F) H. Thuau FRCS(omfs) — PD Dr. med. W. Engelke
Falken Mellingerstrasse 2a, CH-5400 Baden
Tel. +41 56 222 99 90, Fax +41 56 222 99 86, baden@kiefergesichtschirurgie.ch

Kieferorthopädische Chirurgie

Kieferorthopädische Chirurgie

Ein Schwerpunkt der Tätigkeit unserer Praxis sind die chirurgischen Eingriffe, welche im Zusammenhang mit einer kieferorthopädischen Behandlung zur Korrektur einer Zahn- und/oder Kieferfehlstellung (Dysgnathie) anfallen. Hierzu gehören u. a. folgende chirurgische Behandlungen:

  • Orthognathe Chirurgie im engeren Sinne: Sämtliche Osteotomien (Durchtrennen und Versetzen von Knochen) im Oberkiefer (Le Fort I, II, III) und Unterkiefer (Sagitale Spaltung des Unterkiefers), Kinnplastik (Genioplastik) mit entsprechender Verlagerung der Kieferknochen » weitere Informationen
  • Distraktionen im Ober- und Unterkiefer
  • Setzen von Implantaten im Ober- und Unterkiefer zur kieferorthopädischen Verankerung (Gaumenimplantate, Mikroschrauben)
  • Chirurgische Kortikotomien der Kiefer und Knochenaufbauten im Rahmen der Accelerated Osteogenic Orthodontics TM (AOO)
  • » weitere Informationen
  • Zertifikat (pdf) AOOTM Dr. Dr. med. M. Baltensperger
  • Zertifikat (pdf) AOOTM Dr. Dr. med. R. Lebeda

Orthognathe Chirurgie

Die Orthognathe Chirurgie, auch Dysgnathie-Chirurgie oder Kieferorthopädische Chirurgie genannt, befasst sich mit Wachstumsstörungen im Bereiche des Gesichtsschädels, v. a. des Unter- und Oberkiefers. Fehlstellungen des zahntragenden Kiefers können zu einer Störung des Bisses (Okklusion) führen und so die Kaufunktion beeinträchtigen. Des Weiteren können sie Ursache von Kiefergelenksbeschwerden sein.

Fehlstellungen des Unter- und Oberkiefers, besonders ausgeprägte Vor- bzw. Rücklagen, führen oftmals zu einem unvorteilhaften Gesichtsprofil.

Das Ziel der Orthognathen Chirurgie ist die Korrektur des Bisses und somit die Verbesserung der Kaufunktion sowie die Harmonisierung des Gesichtsprofils.

Bei Patienten, die Orthognathe Chirurgie benötigen, reichen kieferorthopädisch-zahnärztliche Behandlungen alleine nicht aus, um ein befriedigendes Resultat zu erreichen. Dieses kann nur im Zusammenspiel von Kieferorthopädie und Kiefer- und Gesichtschirurgie erzielt werden. Vor der operativen Korrektur der Kieferfehlstellung werden durch einen Kieferorthopäden (spezialisierter Zahnarzt) die Zahnbogen mittels festsitzender Apparaturen (Spangen, Brackets) aufeinander abgestimmt, so dass sie nach der chirurgischer Verlagerung der Kiefer optimal aufeinander passen.

Die Operation selber wird dann anhand von Durchzeichnungen des seitlichen Schädelröntgensbildes (Fernröntgen), anhand von Gipsmodellen, an denen eine Modelloperation durchgeführt wird, und anhand von Computersimulationen millimetergenau geplant. Dem Patienten kann auf diese Weise das zu erwartende Resultat im Voraus bestmöglich aufgezeigt werden.

Beim Eingriff werden in der Regel sämtliche chirurgische Zugänge über Schnitte im Mund gemacht, so dass es zu keinen Narben im Gesicht kommt. In der Regel dauern kieferorthopädische Operationen ca. 2 bis 3h, je nach Ausmass des Eingriffs.