FACHÄRZTE FÜR MUND-, KIEFER- UND GESICHTSCHIRURGIE

PLASTISCH-ÄSTHETISCHE UND REKONSTRUKTIVE GESICHTSCHIRURGIE

DENTO-MAXILLOFACIALE RADIOLOGIE UND VIRTUELLE PLANUNG

Dr. Dr. med. T. Bottler — Dr. Dr. med. M. Baltensperger — Dr. Dr. med. R. Lebeda — Dr.(Gr) Dr. med.dent. (F) H. Thuau FRCS(omfs) — PD Dr. med. W. Engelke
Falken Mellingerstrasse 2a, CH-5400 Baden
Tel. +41 56 222 99 90, Fax +41 56 222 99 86, baden@kiefergesichtschirurgie.ch

Präprothetische Chirurgie

Der Verlust der eigenen Zähne führt zu einem Knochenabbau im Ober- und Unterkiefer. Ist der Knochenabbau fortgeschritten, ist oftmals eine direkte prothetische Versorgung oft nicht mehr möglich. Das Ziel der präprothetischen Chirurgie ist es eine Verbesserung des Prothesenhaltes beim zahnlosen oder teilbezahnten Patienten zu erzielen. Dies geschieht durch Rekonstruktion des verloren gegangenen Kieferknochens mit eigenem Knochen (autologer Knochen) und teilweise auch mit Knochenersatzmaterial sowie durch die chirurgische Verbesserung der Weichteilsituation mittels Haut- und Schleimhautoperationen.

Ein zentraler Eingriff in der präprothetischen Chirurgie ist das Setzen von Implantaten (künstliche Zahnwurzeln). Durch die Entwicklungen dieser Technologie ist es heute möglich, im Kiefer Implantate so zu verankern dass ein festsitzender oder abnehmbarer Zahnersatz eingegliedert werden kann, der dem Patienten ein Kauen vergleichbar dem mit natürlichen Zähnen gestattet.

Die prothetische Versorgung (Kronen, Brücken Teilprothesen, Totalprothesen, etc.) erfolgt dann den zuweisenden Zahnarzt.